JOHANNES HANEL, Bariton
JOHANNES HANEL, Bariton

Johannes Hanel, Bariton

 

 

Geboren in Klagenfurt, begann der Bariton nach der Matura sein Studium der Musik- und Theaterwissenschaft an der Universität Wien. Johannes Hanel absolvierte weiterhin sein Gesangs- und Schauspielstudium am Konservatorium für Musik und Dramatische Kunst in Wien und an der Universität Umeni in Banska Bystrica (Slowakei). Es folgten Meisterkurse in Gesang bei der Sommerakademie Lilienfeld, der Associazione Culturale Arturo Toscanini (Lagnasco) und in Lucca (Italien).

 

Engagements im Schauspiel- und Musiktheater zeigen seine Vielseitigkeit. So führten Engagements Johannes Hanel  u.a. an das Theater an der Wien (Der Graf von Luxemburg), zu den Wiener Festwochen (This is not a Lovesong), den Wiener Bezirksfestwochen, den Festspielen Röttingen (Anatevka, Nestroys „Theatergeschichten“), zum Klangbogen Wien, dem Theater Tribüne Wien, dem Märchensommer Poysbrunn , der Sommerphilharmonie Leoben (Bastien und Bastienne – Stadttheater Leoben), der Sommeroper Bamberger Amthof (u. u.„Rita“ v. G. Donizetti) und dem Teatro Gustavo Modena in Genova („Le nozze di Figaro“).

 

Diverse Regie-Assistenzen an verschiedenen Theatern, u.a. am Stadttheater Klagenfurt und an der Staatsoper Wien (bei Otto Schenk). Konzerte und Lesungen im In- und Ausland (u. a. die Basspartie in J. Haydns „Die Schöpfung“ in Istanbul) vervollkommneten seinen künstlerischen Weg. 

Francesco Paolo TostiDuette und Terzette aus den "Canti popolari abruzzesi"