BAIBA OSINA, Pianistin
BAIBA OSINA, Pianistin

Baiba Osina, Pianistin

  

Die lettische Pianistin Baiba Osina absolvierte ihre Ausbildung an der E. Darzins Musikschule bei Prof. Ilze Graubina in Riga mit Auszeichnung und in Folge bei Porf. Sergejs Osokins an der J. Vitols Lettische Musikakademie. 2013 schloss sie ihr Konzertfach-Studium ebenfalls mit Auszeichnung bei Prof. Stefan Arnold an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien ab. Weiterhin nahm sie an ausgesuchten Meisterkursen von Paul Badura-Skoda, Elisabeth Leonskaja, Alexander Jenner, Dmitri Alexeev, Vitaly Margulis und Heinrich Schiff teil.

 

Baiba Osina entschied sowohl den Ersten Preis des Staatswettbewerbs Lettland in Riga für sich als auch beim Internationalen N. Rubinstein-Wettbewerb in Paris. Ebenso ist sie Preisträgerin des Kammermusik-Wettbewerbs in Thessaloniki und des J. Windisch-Kammermusik-Wettbewerbs in Wien.

 

Als vielseitige Künstlerin war Baiba Osina Mitglied der Organisation Live Music Now Wien und darüber hinaus Stipendiatin der Wiener Beethoven-Gesellschaft und Victor-Bunzl-Stiftung.

 

Als gefragte Pianistin ist sie regelmäßig im In- und Ausland als Solistin und Kammermusikerin zu hören, so z.B. anlässlich der Wiener Festwochen im Musikverein. Ihre ausgesuchten Klavierkonzerte im intimen Rahmen der Krypta der Wiener Peterskirche spiegeln ihre Verbundenheit und Liebe zur Musik wieder.

 

Aktuelle Konzerte finden Sie in unserem Konzertkalender.