DON GIOVANNI - Wolfgang Amadeus Mozart  in der KRYPTA
DON GIOVANNI - Wolfgang Amadeus Mozart

OPER in der KRYPTA präsentiert: 

 

DON GIOVANNI 

Wolfgang Amadeus Mozart

 

 

Don Giovanni /         Minsoo Ahn, Bassbariton

Leporello                    

                                   

Donna Anna /           Magdalena Renwart-Kahry, Sopran

Donna Elvira            

                                    

Don Ottavio               Namil KimTenor

 

Zerlina                        Ekatarina Nesterova, Sopran 

 

Commendatore         Seongchan Bahk, Bass

 

                            

Musikalische Leitung      Maximilian Schamschula

 

Konzept/Arrangement     Magdalena Renwart-Kahry

 

  

VeranstaltungsortKrypta, Peterskirche, Petersplatz 1, 1010 Wien

 

 

TERMINE:     

 

22.05.21  um 20.00 Uhr

29.05.21  um 20.00 Uhr

30.10.21  um 20.00 Uhr

04.11.21  um 19.30 Uhr

  

Kasse öffnet 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung.

Dauer 140 Minuten, eine Pause. 

Tickets: €46,-  Studenten: €20,- 

 

Besondere Zeiten erfordern besondere Konzepte. Magdalena Renwart-Kahry arrangierte mit minimaler Kürzung einen außergewöhnlichen Don Giovanni, der trotz oder gerade wegen aller Corona-Regeln wegen seiner Dichte fasziniert und mit Einfallsreichtum überrascht. Das Ensemble von OPER in der KRYPTA bietet einen besonderen Musikgenuss und garantiert einen unvergesslichen Opernabend.

 

Sämtliche Corona-Regeln werden zum Schutz der Gäste und Künstler umgesetzt. 

 

Die Krypta ist zu jeder Jahreszeit angenehm temperiert.

 

SPIELPLAN  

TICKETS

Tickets können auch unter 0680-318 33 11 reserviert und an der Abendkasse gegen Barzahlung abgeholt werden.

 

Handlung: 

 

Akt 1

Der spanische Edelmann Don Giovanni frönt wahllos seinen Trieben. Er stellt allen Frauen nach, egal ob jung oder alt, schön oder hässlich. 

 

Nachts will er Donna Anna heimsuchen, die Tochter des Komturs. Als der Vater die Hilferufe der Tochter hört, ersticht Don Giovanni den Komtur und entkommt unerkannt. Don Ottavio, Donna Annas Bräutigam, schwört Rache. 

 

Einige Zeit später treffen das Brautpaar und Don Giovanni sich zufällig. Als Donna Elvira, eine ehemalige Geliebte des Edelmannes, dazwischen tritt und beteuert, Donna Anna möge sich vor dem Verführer hüten, erkennt Donna Anna in ihm den Mörder des Vaters. 

 

Don Ottavio sinnt auf Rache. Gemeinsam mit Donna Anna und Elvira erscheint er maskiert auf einem Ball auf Don Giovannis Schloss. Dorthin hat der Schlossherr auch das Brautpaar Zerlina und Masetto geladen. Am Morgen hatte Donna Elvira die Entführung der Braut verhindert. Jetzt aber gelingt es dem gewissenlosen Verführer, Zerlina in seine Gemächer zu locken. Diese ruft laut um Hilfe. Schnell lenkt Don Giovanni den Verdacht auf seinen Diener Leporello, doch keiner der Anwesenden fällt darauf herein. Als die Situation bedrohlich wird, gelingt es Don Giovanni zu entfliehen. 

 

 

Akt 2

Um Don Elviras Zofe leichter verführen zu können, tauscht Don Giovanni nachts die Kleider mit Leporello. Jedoch erscheint Donna Elvira auf dem Balkon. Wortreich weckt Don Giovanni in ihr neue Hoffnung, schickt aber seinen verkleideten Diener mit ihr auf einen Spaziergang. Diese Zeit nutzt der Gewissenlose, um den ihn auflauernden Masetto fast tot zu prügeln. 

 

Als Leporello mit Donna Elvira schließlich auf Donna Anna, Don Ottavio, Zerlina und Masetto trifft, die ihn sich vornehmen wollen, klärt er die Verwechslung rasch auf. Gerade noch kann er sich ihnen entziehen. 

 

Auf dem Friedhof erzählt Don Giovanni Leporello in bester Laune von der Verführung von dessen eigener Braut. Da ertönt eine Stimme aus der Statue des Komtur, den Toten Ruhe zu gewähren und den Friedhof zu verlassen. Lachend fordert Don Giovanni Leporello auf, den Komtur zum Nachtmahl zu bitten. Schließlich lädt er ihn selbt dazu ein und erhält die Zusage. 

 

Beim Nachtmahl sucht Donna Elvira Don Giovanni auf. Sie fleht ihn an, von seinem üblen Lebenswandel abzuweichen. Da er sie verhöhnt, verlässt sie ihn. Als sie ihren gellenen Schrei hören, meldet Leporello verstört, die Statue des Komturs sei der Einladung gefolgt. 

 

Der unheimliche Gast fordert ihn auf, seine unsäglichen Taten zu bereuen und so seine Seele zu retten. Doch Don Giovanni verweigert dies, worauf ihn das Höllenfeuer verschlingt.

 

Als Ottavio, Masetto, Donna Elvira und Donna Anna eintreffen, um von Don Giovanni Genugtuung zu fordern, erzählt der vor Angst schlotternde Leporello, was geschehen ist.

 

Der Gerechtigkeit wurde Genüge getan.