Der Liebeswalzer - Carl Michael Ziehrer in der KRYPTA
Der Liebeswalzer - Carl Michael Ziehrer

In höchsten Tönen!  Konzertagentur präsentiert: 

 

OPERETTE in der KRYPTA

 

Der Liebeswalzer

Carl Michael Ziehrer

Fassung v on Robert Herzl nach Robert Bodansky und Fritz Grünbaum

 

Ensemble Oper@Tee

Graf Arthur Wildenburg Hans-Jörg Gaugelhofer
Gräfin Jenny,seine Frau Ellen Halikiopoulos
Baroness Yella, seine Cousine Elisabeth Jahrmann
Paul von Gervais Robert Herzl
Guido Spini, Geiger Michael Weiland
Führinger, Taxiunternehmer Philipp Landgraf
Kathi Ringl, seine Zukünftige Anna Kargl
Antschi Führinger, Studentin Alice Waginger
Kellner/Bedienter Martin Eder 
   
Regie Robert Herzl
Musikalische Leitung Max Schamschula

 
Veranstaltungsort
: Krypta, Peterskirche, Petersplatz 1, 1010 Wien    

 

TERMINE:

                    19.04.  um 19.30 Uhr

                    26.04.  um 19.30 Uhr 

                    03.05.  um 19.30 Uhr 

  

Tickets: €46,-  Studenten: €20,-

 

Dauer 180 Minuten, eine Pause. Abendkasse 30 Minuten vor Beginn

 

Gewitzt, gerissen und urwienerisch präsentiert das bekannte österreichische Operettenensemble Oper@Tee diese spritzige Operettenkuriosität unmittelbar vor und zwischen dem Publikum. “Der Liebeswalzer” beinhaltet alles, was den typischen Wiener ausmacht mit einem Augenzwinkern und Lächeln. 

 

Mit Klavierbegleitung liegt der Fokus ganz auf den mitreißenden Künstlern. Durch die faszinierende Nähe entsteht ein Energieaustausch, der beide Seiten nachhaltig berührt und beste Unterhaltung garantiert. 

 

Als kleinstes, aber sehr feines, Opern- und Operettentheater Österreichs etabliert, bestechen die Vorstellungen in der KRYPTA durch ihre Direktheit und Qualität. Tief unter der Wiener Peterskirche gelegen, bietet der intime Saal persönliches Erleben, wie sonst kaum ein anderes Theater.

 

Zu jeder Jahreszeit ist die KRYPTA angenehm temperiert und bietet freie Platzwahl. 

 

TICKETS

Tickets können auch unter 0680-318 33 11 reserviert und an der Abendkasse gegen Barzahlung abgeholt werden.


Handlung 

 

Im Wiener Caféhaus findet die Psychologiestudentin Antschi im Stargeiger Guido Spini ein hervorragendes Studienobjekt zum Thema „Liebe“  Dieser interessiert sich nur für Damen, die ihn nicht lieben, wie z.B. die Gräfin Jenny Wildenburg, ist aber selbst bei den Damen höchst begehrt. 

 

Ähnlich verhält es sich mit Antschis ebenfalls begehrter Freundin Yella, der Cousine des Grafen Wildenburg. Diese wird regelrecht verfolgt von Paul von Gervais. Um ihm zu entfliehen, schließt Yella sich einer von der Gräfin Jenny geplanten Reise an die Riviera an, die diese nur anstrebt, um ihren Mann, den Grafen Arthur, eifersüchtig zu machen. Vermutet sie doch eine Liaison mit der ungarischen Ausdruckstänzerin Lisa Lizza. Jenny erfindet eine Liebelei mit dem Stargeiger und gibt vor, diesem zu einem Konzert an die Riviera zu folgen.

 

Antschi ist höchst interessiert und überredet ihren Bruder, den neureichen Taxiunternehmer Leopold, sie auf seine Hochzeitsreise zum gleichen Zielort mitzunehmen. 

In einem abbruchreifen Hotel an der französischen Riviera treffen alle aufeinander. Der eifersüchtige Graf Arthur und Antschi kommen auf die Idee, Yella und Guido zu verkuppeln. Arthur möchte seine Frau so von diesem fern halten und Antschi die Beteiligten studieren. 

 

Überraschenderweise sind Yella und Guido sich sehr sympathisch. Davon verwirrt, versucht Guido verkrampft, Jenny die Treue zu halten und sie stürmisch zu erobern. Gerade, als Jenny schwört, ihre Liebe gehöre nur ihrem Ehemann, kommen derGraf und die restlichen Gäste hinzu. Zur Rede gestellt, behauptet Guido, er hätte bei Jenny um die Hand von Yella angehalten. Prompt verloben sich die beiden. Yellas Verehrer, Paul von Gervais, hält aus Verlegenheit um Antschis Hand an, die hochbeglückt ist. 

Zur Feier der Verlobungen veranstaltet das Grafenpaar einen Maskenball. Da konfrontiert Jenny Arthur mit Liebesbriefen von Lisa Lizza. Dieser behauptet, die Briefe gehören in Wirklichkeit Paul, was Jenny glaubt.  Ein weiterer Brief der Tänzerin lässt sie allerdings vermuten, dass auch Guido eine Affäre mit ihr hat, weshalb dieser die Verlobung mit Yella lösen soll. Nun ist der Geiger aber schon sehr verliebt. Yella fängt einen Streit mit Antschi an. Diese behauptet, Guido hätte Yella nur genommen, weil sie es ihm geraten habe. 

 

Um nun herauszufinden, wer wirklich eine Affäre mit der Tänzerin hat, verkleiden sich Yella und Jenny unabhängig von einander als Lisa Lizza. Da erweist sich Arthur als der Schuldige, weshalb sich Jenny sofort von ihm trennt. Paul findet derweil heraus, dass Antschi nur eine Fiakerstochter ist, worauf er die Verlobung löst. Yella sagt sich von Guido los, weil die Verkuppelungsbehauptung von Antschi stimmte. Die Gesellschaft löst sich auf. Am Ende bleibt Antschi mit ihrer Familie zurück und träumt von einem wunderbaren Liebeswalzer.